Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Die psychotherapeutische Behandlung richtet sich an Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene bis 21 Jahren, Eltern und wichtige Bezugspersonen.

 

Jugendliche, ab dem 16. Lebensjahr, benötigen keine Einwilligung der Eltern für eine psychotherapeutische Behandlung und können sich direkt an mich wenden. 

 

Gerne unterstütze ich die Zusammenarbeit mit Schulen, Kitas, Betreuungen, Vereinen sowie weiterer medizinischer und fachlicher Versorgungssysteme.

 

Da ich als Psychotherapeutin nach § 203 Strafgesetzbuch der Schweigepflicht unterliege, ist ein solcher Austausch nur mit dem ausdrücklichen Einverständnis in schriftlicher Form, durch die Patienten oder Eltern möglich. 

Methode und Ablauf

Die psychotherapeutische Behandlung kann in Form einer Einzel- oder Gruppentherapie durchgeführt werden. Eine Einzelsitzung dauert 50 Minuten. Meine Behandlungsmethode orientiert sich an der klinischen Verhaltenstherapie.

 

Zu Beginn der Therapie haben wir in den ersten 5 "probatorischen" Sitzungen Zeit, um uns kennen zu lernen und die Beschwerden zu besprechen. Wenn eine Erkrankung vorliegt, kann bei der Krankenkasse ein Antrag gestellt werden:

- Kurzzeittherapie (25 Sitzungen + 6 Bezugsstunden für Anghörige)

- Langzeittherapie (45 Sitzungen + 11 Bezugsstunden für Angehörige)

Meine Behandlungsschwerpunkte sind:

- Ängste z.B. Schul-, Leistungs-/ Prüfungsangst, Phobien, Panik, Sorgen

- akute Belastungen, z.B. Trennungs-/ Scheidungskonflikte in der Familie

- Depressionen, Niedergeschlagenheit, Motivationslosigkeit, Traurigkeit

- somatische Erkrankungen: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

- emotionale Störungen: Trennungsangst, Geschwisterrivalität

- Essstörungen: Magersucht, Ess-/ Brechsucht, Binge Eating

- Zwangsstörungen: Grübel- und Handlungszwang

- anhaltende Belastungen durch chronische Erkrankungen

- Schlafstörungen: Einschlaf- oder Durchschlafstörungen

- Anpassungsstörungen

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis Löhnert